Systemische Aufstellung – Familienaufstellen

Familienaufstellen

Familienaufstellen

Oftmals glauben wir, dass wir frei von jeglichen Einflüssen unser Leben bestimmen können. Selbst wenn wir im Großen und Ganzen zufrieden sind, stellt sich manchmal ein diffuses Gefühl ein, das wir nicht einordnen können. Jeder von uns macht seine eigenen Erfahrungen und hat seine eigenen Vorstellung, dennoch sind wir fest mit dem Schicksal unserer Vorfahren verbunden.

Mit Familienaufstellen Verstrickungen lösen

Vorallem die nagativen „Verbindungen“ mit unseren Ahnen beeinflussen unser Leben. Diese Verstrickungen können z.T. belastende Auswirkungen auf den Einzelnen und sein Leben haben. Das Leben erscheint als eine unzusammenhängende Aneinanderreihung von Einzelerlebnissen, das Verbindende fehlt. Wir machen immer wieder „denselben Fehler“, treffen immer wieder auf denselben Typus Mann oder sehen uns in Situationen wieder, die uns bekannt vorkommen.

Mithilfe von Familienaufstellungen können diese Verstrickungen sichtbar gemacht werden. Schicksale, traumatische Ereignisse oder übernommene Gefühle kommen an die Oberfläche. Unter Achtung der Würde aller Systemmitglieder wird Schritt für Schritt „die Ursprungsordnung“ hergestellt. Jeder kann den für ihn bestimmten Platz einnehmen und einen inneren Frieden erleben. Daraus erwächst für den Einzelnen eine große Kraft.

Der Aufsteller sucht aus einer Gruppe Stellvertreter für sein Familiensystem aus und positioniert diese intuitiv im Raum. Er sucht sich beispielsweise eine Person, die seine Mutter darstellen soll, seinen Vater etc. Dann geschieht das Besondere: Die Stellvertreter empfinden körperlich und emotional genauso wie diejenigen, die sie repräsentieren. Sie weinen, sie lachen, fühlen sich an der Stelle stehen unwohl oder zu anderen Familienmitgliedern angezogen.

Ein ausgebildeter Coach steuert die Aufstellung und arbeitet das Wesentliche heraus. Neue Mitglieder werden in die Runde geholt, andere werden an anderen Stellen positioniert etc.

Der Aufsteller gewinnt innerhalb kürzester Zeit ein tiefes Verständnis über sein Familiensystem und kann einen Zusammenhang zu sich selbst und zu seinem Leben herstellen. Schließlich bekommt jeder Stellvertreter seinen Platz innerhalb des Systems zugewiesen unter Anerkennung seines Schicksals.

(Text: Alessandra Fois)