Warum reist der Mensch?

Baum_benediktbeuren

Wandlung und ein neuer Lebensabschnitt

Warum reist der Mensch? Er verlässt seine gewohnte Umgebung, um etwas Neues und Unbekanntes zu erleben. Die Fesseln der Routine werden für eine gewisse Zeit abgestreift. Lasten, Alltagssorgen und Termindruck treten in den Hintergrund. Durch schöne Erlebnisse, Freiheitsgefühl und Erlösung erfolgt eine Wandlung – ein neuer Lebensabschnitt beginnt.

Nicht wenige suchen dabei die Nähe zur Natur und letztendlich zu sich selbst. Diese Sehnsucht nach Kontakt zu dem Göttlichen (und damit zu sich selbst) wird als Spiritualität bezeichnet. Die Suche nach sich selbst und nach Spiritualität ist eigentlich eine geistige Suche nach dem Glück.

Reisen zu sich Selbst

Spirituelles Reisen ist bewusstes Reisen und hat das Ziel, Verwandlung zu erfahren. Es entspringt dem wachsenden Bedürfnis nach Sinnsuche und Selbstfindung. Reisen ist ein Mittel über das Leben nachzudenken und es in neue Bahnen zu lenken. Vor allem Pilgerreisen, lange Wege über einen größeren Zeitraum, verändern den Menschen. Aber auch Klosteraufenthalte haben für viele diesen „befreienden“ Aspekt.